Mein Interesse für Musik wurde früh geweckt. Ich bin in Karlsruhe aufgewachsen und war dort auf dem musischen Helmholtz Gymnasium.

Es folgte ein Gesangsstipendium bei Lorna Meyers am Staatstheater Karlsruhe (unterstützt vom Lions Club).

Danach studierte ich Musik (Sek 1) und Musiktherapie an der Universität zu Köln (Diplom 1997) mit dem Hauptfach Gesang und Nebenfach Klavier.

Ich arbeitete 10 Jahre lang als Dozentin für gesangliche Stimmbildung an der Schule für Logopädie (medizinische Akademie) in Köln.

Ich übernahm die Chorleitung unterschiedlicher Chöre.

Fortbildungen und Meisterkurse u.a. bei: Lia Montoya Palmen, Werner Compes, Peter Elkes, Gundula Janowitz, Sascha Cohn.

Gesangsfortbildungen in Estill Voice Training (EVT) Level 1 und 2 bei Albert van Doest und Complete Vocal Technique (CVT / mehrere Meisterklassen) bei Sascha Cohn.

Als Mezzosopranistin arbeitete ich zum Beispiel am Schauspiel Bonn, beim Schleswig Holstein Musikfestival und beim Kurt Weill Festival Lünen (Hauptrolle Uraufführung "Marie Galante") und bei vielen Produktionen in Deutschland, Frankreich, Italien.

Meine große Leidenschaft ist die Vielfältigkeit des Klangkörpers Stimme. Aus diesem Grund begann ich schon sehr früh mich für andere Musiksparten zu engagieren. Zahlreiche Crossover-Projekte Klassik und Jazz, die auch beim WDR gesendet wurden, folgten meiner klassischen Berufslaufbahn. Zum Beispiel Francis Poulenc arrangiert für Jazzband und klassische Stimme, aufgenommen mit Norbert Scholly, Dietmar Fuhr, Felix Astor und Beatrice Klein.

Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Musikern und Dirigenten: Background bei der unplugged Tour Backstreet Boys (1998), Simon Halsey (a cappella Ensemble, Schleswig Holstein Musikfestival 2005), Terry Edwards (Lord of the Rings), Bobby Mc Ferrin (Schleswig Holstein Musikfestival), Bodek Janke, Kim Efert, Pascal Niggenkemper, Friederike Huck, Meri Tschabaschwilli u.v.a.

Seit 2006 arbeite ich vorwiegend als Musikkabarettistin. Als „Fräulein Cäsar“ tourte ich mit meinen ersten beiden Programmen „Fräulein Cäsars Musikstunde“ und „Atmen, Leute, atmen“ an vielen renommierten Kleinkunstbühnen z.B. Schmidt Theater (Hamburg), Senftöpfchen (Köln), Unterhaus (Mainz), Pantheon (Bonn), Die Wühlmäuse (Berlin) u.v.a.

  • 2010 wurde ich für den Prix Pantheon nominiert.
  • 2013 schickte ich Fräulein Cäsar in Rente.
  • Ab 2013 Programm als Alexandra Gauger: „Spiel mir das Lied vom Glück“
  • Seit 2014 moderiere ich die Sendung „So lacht der Südwesten“ im SWR. Unterschiedliche Fernsehauftritte: u.a. bei Alfons und Gäste, Mäulesmühle, SWR, SDR, WDR.
  • 2015 Nominierung für die St. Ingberter Pfanne mit Live-Aufzeichnung und mehrfacher Ausstrahlung.
  • Seit 2016 bin ich mit meinem neuen Programm "Amore & Problemi" unterwegs.
  • Seit 2017: Ausbildung Jazz- und Popchorleitung (B-Schein).