Mein Interesse für Musik wurde früh geweckt. Ich bin in Karlsruhe aufgewachsen und war dort auf dem musischen Helmholtz Gymnasium.

Schon früh sah man das Talent für Gesang. Ich bekam ein Gesangsstipendium bei Lorna Meyers / Staatstheater Karlsruhe und wurde vom Lions Club unterstützt.

Es folgte ein Musik und Musiktherapie Studium an der Universität Köln. Und ein anschließendes Aufbaustudium Solistendiplom in Amsterdam.

Arbeitete als Mezzosopranistin zum Beispiel am Schauspiel Bonn, Schleswig Holstein Musikfestival und vielen Produktionen in Deutschland , Frankreich und Italien.

Meine große Leidenschaft ist die Vielfältigkeit des Klangkörpers Stimme. Aus diesem Grund begann ich schon sehr früh mich für andere Musiksparten zu engagieren. Zahlreiche Cross Over Projekte Klassik und Jazz, die auch beim WDR gesendet wurden folgten meiner reinen klassischen Berufslaufbahn. Unter anderem Francis Poulenc arrangiert für Jazzband und klassische Stimme, aufgenommen mit Norbert Scholly, Dietmar Fuhr, Felix Astor und Beatrice Klein.

Seit 2006 arbeite ich vorwiegend als Musikkabarettistin. Als „ Fräulein Cäsar“ tourte ich mit meinen ersten beiden Programmen „ Frl. Cäsars Musikstunde“ und „ Atmen, Leute, atmen“ an vielen renommierten Kleinkunstbühnen z. Bsp., Schmidt Theater, Senftöpfchen Köln, Unterhaus Mainz, Pantheon Bonn u.v. a.

2010 wurde ich für den Prix Pantheon nominiert.

2013 schicke ich Frl. Cäsar erstmal in Rente und bin mit meinem Programm

„ Spiel mir das Lied vom Glück“ als Alexandra Gauger unterwegs.

Seit 2014 moderiere ich die Sendung „ So lacht der Südwesten“, die 2014 und 2015 regelmäßig gesendet wird.